Erstellt: 01.02.2021 | Schuldenfrei nun in 3 Jahren

Die seit 2019 angekündigte Reform des Insolvenzrechts ist nun am 22.12.2020 u.a. mit dem Gesetz zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Anpassung pandemiebedingter Vorschriften im Gesellschafts-, Ge­nos­sen­schafts-, Vereins- und Stiftungsrecht sowie im Miet- und Pachtrecht (RestSch­BÄndG ) veröffentlicht worden (BGBl. I.S. 3328, Nr.67).

Für alle natürlichen Personen verkürzt sich die Wohlverhaltensperiode nach § 287 Abs. 2 InsO auf 3 Jahre, so dass nach Fristablauf die Schuldenfreiheit eintritt. Die Ver­kür­zung der Frist gilt rückwirkend auch für alle ab 01.10.2020 eingeleiteten Ver­brau­cher- oder Regelinsolvenzverfahren über das Vermögen natürlicher Personen. Für alle zwischen dem 17.12.2019 und 30.09.2020 eröffneten Insolvenzverfahren wur­de eine gestaffelte Abkürzung der ehemaligen 6-jäh­ri­gen Wohlverhaltensperiode ge­schaf­fen.

Von der kürzeren Wohlverhaltensperiode profitieren alle Verbraucher, Selbst­stän­di­ge, Einzelunternehmer und sonstigen Gewerbetreibenden. Anders als bei ju­ri­sti­schen Personen kommt es nicht darauf an, wann die Schulden entstanden sind oder ob die Zahlungsunfähigkeit trotz erlangter staatlicher Corona-Hilfen eingetreten ist. Für natürliche Personen resultiert aus einer verzögerten Antragstellung in der Regel kein Nachteil. Es besteht deshalb keine Veranlassung, auf die gesetzliche Mög­lich­keit des Durchlaufens eines Verbraucher- oder Regelinsolvenzverfahrens zu ver­zich­ten und schon nach 3 Jahren von allen Schulden befreit zu sein. Dies auch dann nicht, wenn es nur einen Gläubiger gibt, dessen Forderung innerhalb von 3 Jahren nicht aus dem pfändbaren Einkommen bezahlt werden könnte.

Darüber hinaus wurden weitere Regelungen der Insolvenzordnung geändert. Ob die­se von Bedeutung sein können und das Durchlaufen eines Insolvenzverfahrens sinn­voll ist oder es noch andere Möglichkeiten der Schuldenregulierung gibt, lässt sich nur im Rahmen einer Beratung prüfen, für die wir gern zur Verfügung stehen.

 

Gründig Rechtsanwalt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Zweigstelle Dresden

 
Anwaltskanzlei Gründig
Königstraße 11
01097 Dresden


Telefon: 0351 - 56 34 06 80
Telefax: 0351 - 56 34 06 819

Adresse in Map anzeigen

Öffnungszeiten in Dresden und Zwickau

 

Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr


Freitag:
08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Auch außerhalb unserer Bürozeiten vereinbaren wir gern einen Termin mit Ihnen.

Zum Kontaktformular

Um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu gewährleisten und die Inhalte zu optimieren, bedienen wir uns Dienste Dritter, wie z.B. Google Maps, Google Fonts und Google Adwords sowie Google Analytics (anonymes Tracking). Diese Dienste speichern teilweise auch Cookies. Durch Drücken der Schaltfläche "OK" stimmen Sie der Nutzung zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen