Erstellt: 02.12.2009 | Amersham Investments Limited / Capitalinform Limited / Capitalinform Limited S.A.

Betrug durch die Verantwortlichen der Firma Capitalinform Limited

Bis Ende 2004 / Anfang 2005 vertrieb die Firma Amersham Investments Limited (AIL) durch Vermittler in Deutschland eine Kapitalanlage, bei der die Kapitalerhaltung und eine Rendite von 6,25 % garantiert worden ist. Gleichzeitig unterzeichnet wurde ein Vermögensverwaltungsvertrag, der das Renditeziel beinhaltete. Mehreren Anlegern wurde danach im März 2005 durch ein Schreiben der Firma Capitalinform Limited (CIL) mitgeteilt, dass das Anlagegeschäft nunmehr von ihr zu den gleichen Bedingungen übernommen worden wäre. Tatsächlich sind dazu entsprechende Kontoauszüge der Firma CIL übersandt worden, ohne dass die Firma AIL die Übernahme bestätigt hätte oder der dortige Verwaltungsvertrag gekündigt worden wäre. Die Firma AIL erklärt bis heute, mit der Firma CIL in keinerlei rechtsgeschäftlichen Beziehungen gestanden zu haben, auch nicht mit einer Mellon Bank, Merrill Lynch oder STK S.A. und dass man deren Namen und Prospektgestaltung missbraucht hätte.

Beginnend ab diesem Zeitraum wurden weitere Anleger unter den gleichen Maßgaben einer Kapitalerhaltung und Rendite von wenigstens 6,25 % mit optisch fast identisch gestalteten Prospekten für die Firma Capitalinform geworben. Verantwortliche dieser Firma nach dem Handelsregister waren die Herren Thomas Händel und Jörg Griger.

Im Jahr 2008 wurde einigen Anlegern mitgeteilt, dass das Geld durch die Bankenkrise verloren sei.

Nach unseren Recherchen wurden alle Geschädigten mit der Aussage einer Kapitalerhaltung und garantierten Rendite von 6,25 % zu einer Anlage gelockt. Es hätte deshalb durch die Bankenkrise ein Verlust des Kapitals nicht eintreten dürfen. Die verwendeten Prospekte beinhalten praktisch keine Aussage über die Art und Weise der Vermögensverwaltung und getätigten Anlagen und damit auch nicht über ein mögliches Totalverlustrisiko.

Aufgrund von Anzeigen mehrerer Geschädigten, die durch uns vertreten werden, hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges gegen die Verantwortlichen der Firma CIL eingeleitet. Ob die Herren Händel und Griger zu den strafrechtlich Verantwortlichen zählen, wird die Staatsanwaltschaft festzustellen haben.

Gegen diese könnten die Geschädigten dann ihre Schadensersatzansprüche verfolgen.

Gründig
Rechtsanwalt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Zweigstelle Dresden

 
Anwaltskanzlei Gründig
Königsbrücker Straße 67
01099 Dresden


Telefon: 0351 - 56 34 06 80
Telefax: 0351 - 56 34 06 819

Adresse in Map anzeigen

Öffnungszeiten in Dresden und Zwickau

 

Montag bis Donnerstag:
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr


Freitag:
08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Auch außerhalb unserer Bürozeiten vereinbaren wir gern einen Termin mit Ihnen.

Zum Kontaktformular